Präsidentenbrief

Am 10. Februar 2019 stimmen wir über die Volksinitiative «Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung (Zersiedelungs-Initiative)» der Jungen Grünen ab. Die Abstimmungsempfehlung der FDP Aargau lautet wie folgt: NEIN

news

Im Gegensatz zu unserem Boden kann unsere Bundesverfassung unbegrenzt aufgebläht werden. Die «Zersiedelungs-Initiative» strebt beim Artikel 75 zum Thema Raumplanung eine Ausdehnung des Gesetzestextes um über 240% an. Das «architektonische Prunkstück» der Initiative ist die landesweite Zementierung des Umfangs an verfügbaren Bauzonen. Dieses Ansinnen steht völlig quer in der Landschaft und würde die monierte «Zersiedelung» sogar noch begünstigen. Die Bundesverfassung ist ein hohes Gut, sie sollte kompakt ausgestaltet sein und darf nicht durch unnütze Initiativen verschandelt werden.

Beachten Sie auch das Argumentarium der FDP.Die Liberalen Aargau.

Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung und nehmen Sie an der Abstimmung vom 10. Februar teil.

Mit liberalen Grüssen

Manuel Mauch

Präsident FDP.Die Liberalen Bezirk Rheinfelden